10 Jahre der Trauer/ 6 Jahre Diezer Stammtisch

10 Jahre der Trauer/ 6 Jahre Diezer Stammtisch

Beitragvon Teddy1960 » Mi 11. Jan 2017, 15:17

Zehn Jahre der Trauer / Sechs Jahre Stammtisch für trauernde Angehörige in Diez

Seit sechs Jahren treffen sich die Teilnehmer des Stammtisches für trauernde Angehörige regelmäßig zum Gespräch bei Kaffee und Kuchen. An jedem ersten Sonntag im Monat finden wir uns ab 15 Uhr im Diezer Hofcafé ein, um uns über alles auszutauschen, was während der Trauer relevant ist und was uns bewegt.
Die unmoderierte, flexible Selbsthilfegruppe wurde von mir vier Jahre nach dem plötzlichen Unfalltod meines Ehemannes ins Leben gerufen. Ich fand damals, auf einer Internetseite für Verwitwete, Gruppen in ganz Deutschland, die sich regelmäßig trafen, um gemeinsam der Trauer zu begegnen. Bei uns in der Nähe gab es nichts Vergleichbares, ich hätte nach Frankfurt oder nach Köln fahren müssen. Also entschloss ich mich, selbst tätig zu werden und veröffentlichte einen Aufruf auf einer Trauerseite im Internet, dem zunächst 4-5 Personen folgten. Es entstand der „Limburger Stammtisch“, der sich regelmäßig alle vier Wochen in der Domstadt in unterschiedlichen Cafés traf.
Mit der Zeit wurden es mehr Menschen, die den Weg zu uns fanden. Zu unserem Stammtisch gehören im Moment 10 Personen, die aber nicht alle gleichzeitig zu unseren Treffen kommen. Die Teilnahme ist freiwillig und individuell. Im Laufe der Jahre wechselten die Teilnehmer, einige sind weggezogen, andere sind mit ihrer Trauerarbeit soweit, dass sie den Stammtisch nicht mehr benötigen und manche von uns haben wieder einen neuen Partner und kommen deshalb nicht mehr. In der Regel kommen bis zu sechs der Teilnehmer regelmäßig ins Diezer Hofcafé, wo wir herzlich aufgenommen wurden.
Ich werde häufig gefragt, warum unser Treffen nicht in einem geschützten Rahmen, wie z.B. einem Gemeindehaus stattfindet. Wir sind keine Trauergruppe. Wir treffen uns ganz bewusst in einem gemütlichen Café, um den Trauernden wieder erste Schritte nach draußen, unter Menschen und zurück ins öffentliche Leben zu ermöglichen.
Einsamkeit in der Trauer ist nicht gut, das stellte ich fest, als ich im Alter von 46 Jahren unerwartet Witwe wurde:
Ich war plötzlich mit dem, was mich bewegte, allein.
Es fehlte der vertraute Gesprächspartner, der mich ermutigte, der mich spiegelte, mich beriet, mit dem ich über ganz Alltägliches sprechen konnte, mit dem ich mich über die eigenen Kinder austauschte.
Das Gefühl der Verlassenheit und der Einsamkeit wurde übermächtig.
Auch wenn schon eine längere Zeit vergangen ist, bleibt die Verlust - Erfahrung als eine Konstante, die fortan mein Leben bestimmte. Leider verstehen Menschen ohne diese Erfahrung oft nicht, dass dann nicht einfach alles wieder gut ist.
Menschen mit ähnlichen Verlust – Erfahrungen können sich gegenseitig gut verstehen und sich auch unterstützen.
Deshalb treffen wir uns, um uns miteinander auszutauschen, einander zu begegnen und durch das Miteinander neue Perspektiven zu entwickeln…und auch um gemeinsam Spaß zu haben und wieder zu lachen.

Der Stammtisch hat sich als gute Begleitung aus der Trauer zurück ins „neue“ Leben bewährt. Denn es gibt ein Leben nach dem Trauerfall, auch wenn man das als Betroffene am Anfang nicht glauben kann.

Und weil dem so ist, ist es nun auch für mich an der Zeit, den Stammtisch zu verlassen.
Einerseits habe ich den Kontakt zu den trauernden Menschen beim Stammtisch zu meiner eigenen Trauerbewältigung über Jahre gebraucht, andererseits muss ich aufpassen, dass ich dadurch, dass ich ihn organisiere nicht in meiner Rolle der „trauernden Witwe“ stecken bleibe.

10 Jahre nach dem plötzlichen Tod meines Mannes, hat mich das Leben wieder und ich möchte gerne aus dem Thema Trauer aussteigen, das so lange Jahre mein Leben bestimmt hat.
Der Stammtisch für trauernde Angehörige ist für die Teilnehmer eine Durchgangsstation auf dem Weg in ihr neues Leben - auch für mich.
Ich danke allen, die mich bis hierher begleitet haben und wünsche Euch, dass ihr auch bald in eurem neuen Leben ankommt.
Gerne treffe ich mich auch weiterhin auf eine Tasse Kaffee mit Euch.
Sobald sich herausgestellt hat, wer von den Teilnehmern der Selbsthilfegruppe die Organisation des Stammtisches weiterführen wird, werdet Ihr darüber informiert. 

Herzliche Grüße
Christina
Hast Du heute schon gelächelt?
Benutzeravatar
Teddy1960
 
Beiträge: 1726
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 16:42
Wohnort: Rhein-Lahn Kreis

Zurück zu Stammtisch Diez / Lahn

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast